PROTEX

Die Alchimedus Potenzialanalyse

Alchimedus ist eine Methode für die ganzheitliche Entwicklung von Menschen und Organisationen. Das Alchimedus-Prinzip teilt das Chancenpotenzial in drei Kräfte auf und verbindet diese zu einer Einheit. Alle drei Kräfte ‚Mensch’, ‚Werkzeug’ und ‚Inspiration’ sind dabei gleich wichtig.

 

Authentisch und gemeinsam
  • Engagement
  • Werte
  • Persönliche Entwicklung
  • Verantwortung
  • Service
  • Kommunikation
  • Emotionale Bindung
  • Zufriedenheit
  • Sicherheit
Begeisternd und zielorientiert
  • Produkte von Morgen
  • Ideen
  • Wissbegier
  • Lernen
  • Investitionen
  • Raum für Wachstum
  • Kreativität
  • Mut
  • Durchhaltevermögen
Strukturiert und systematisch
  • Qualität
  • Prozesse
  • Kontrolle
  • Produktion
  • Analyse
  • Planung
  • Kapitalisierung
  • Konsequenz
  • Methodik

 

Praktisch alle Grossunternehmen nutzen seit Jahrzehnten Qualitätsmanagementsysteme (TQM, EFQM…) zur laufenden Verbesserung ihrer Produktivität im Hinblick auf Kunden, Mitarbeiter, das gesellschaftliche Umfeld, die Umwelt und natürlich den wirtschaftlichen Unternehmenserfolg.

Alchimedus hat das Wissen einer Vielzahl von Qualitätsmanagmentsystemen auf 60 Fragen konzentriert und in einem rechnergestützen Ablauf integriert. Die Fragen sind auf den jeweiligen Kontext angepasst. So wird es mit Alchimedus möglich, dieses Qualitäts-know-how auf effiziente Weise für Unternehmensgründer, Kleinbetriebe, Mittelständler, Arztpraxen, Krankenhäuser, Altersheime, Schulen, Verwaltungsorganisationen und Vereine, ja für praktisch alle Organisationen, in denen Menschen mit einer gemeinsamen Absicht zusammenarbeiten, zu nutzen.

Der Alchimedus Prozess beginnt mit der Beantwortung von 60 Fragen. Die Methode ist besonders wirksam, wenn die Beantwortung in einem Team erfolgt. Die Teammitglieder stimmen ihre verschiedenen Sichtweisen ab und erkennen unterschiedliche Blickwinkel. Jeder Einzelne bringt sein know-how ein und es entsteht eine fruchtbare Zusammenarbeit. Die Rolle des Beraters beschränkt sich hier auf die Moderation. In den nächsten Schritten werden speziell für die Organisation wichtige Erfolgsfaktoren und individuelle Projektvorschläge diskutiert und Verbesserungsmaßnahmen vorgeschlagen.

Aus den vielen gewonnen Ergebnissen werden - unter Berücksichtigung von deren Wichtigkeit und den zur Verfügung stehenden Kapazitäten - Projekte gebildet, die unter der Führung eines Prozessverantwortlichen gemeinam umgesetzt werden.


 

„Erfolg und Vitalkraft entstehen, wenn es Ihnen gelingt die emotionalen, mentalen und handlungsbezogenen Potenziale der Menschen über geeignete Zukunftsprojekte auf die Unternehmensziele und die BERUFung auszurichten“.

Sascha Kugler,
Gründer von Alchimedus

 

Weitere Infos: www.alchimedus.de